HomeNewsInternVorbericht: SF Hamborn 07 - MSV Duisburg II (U23)

SF Hamborn 07 - MSV Düsseldorf 0:3 (0:0)

sportfreunde hamborn44EA3FF4 3E9F 4F1B 85D3 2460443E5D70-„07“ verkauft sich gegen Düsseldorf unter Wert - Der MSV setzt im Holtkamp seine Auswärtsserie fort, während der kurze Aufwärtstrend der Löwen jäh gestoppt scheint - 

Während der Novemberbeginn milde Temperaturen mit sich brachte, hat das zarte Pflänzchen Hamborner Hoffnungen im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga bösen Frost bekommen. Am Sonntagnachmittag mussten sich die Sportfreunde Hamborn 07 im heimischen Holtkamp dem MSV Düsseldorf mit 0:3 geschlagen geben und blieben damit erstmals nach zwei Spielen wieder ohne Punkte.

Für die Gäste trafen Isaak Kang nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelpack (48. und 79.) und Salim El Fahmi  in der Nachspielzeit (90. + 2).

„Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen“, befand Löwen-Coach Michael Pomp nach dem Spiel, und sah sein Team unter Wert geschlagen. „Der MSV war nicht drei Tore besser als wir. Wir haben es jedoch nicht geschafft, so richtig auf Leistung zu kommen. In der ersten Halbzeit haben uns die Torabschlüsse aus guten Situationen heraus gefehlt, in der zweiten Hälfte sind wir nicht mehr in die richtig guten Situationen hineingekommen.“

Nach einer torlosen ersten  Halbzeit nutzte der Düsseldorfer Isaak Kang kurz nach Wiederanpfiff eine Unachtsamkeit der Löwen-Abwehr zur Führung für die Gäste (48.). „Da haben wir einmal richtig blöd verteidigt und geraten direkt in Rückstand“, ärgerte sich Michael Pomp im Nachgang.

Sein Team fand nach dem 0:1 keinen richtigen Zugriff mehr auf das Spiel und konnte keine zwingenden Chancen mehr generieren. Stattdessen baute der MSV durch den zweiten Treffer von Isaak Kang in der 79. Minute die Führung aus, bevor Salim

El Fahmi in der Nachspielzeit mit dem 0:3 endgültig den Deckel drauf machte (90. +

2).

Für die Düsseldorfer war es der dritte Auswärtssieg in Folge. Der MSV hat damit 14 seiner insgesamt 19 Punkte auf fremden Plätzen geholt, untermauert seinen Ruf als Gastgeberschreck und klettert auf Rang 9 der Tabelle. 

Für Hamborn dagegen, das auf Rang 16 verbleibt, wird die Lage im

Tabellenkeller zunehmend unangenehmer. Zwar verlor Verfolger Steele sein Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Düsseldorf mit 3:5 und bleibt auf Distanz; die Vorplatzierten VfB Speldorf (2:3 beim ESC Rellinghausen) und SV Wermelskirchen (0:1 gegen den Rather SV) blieben ebenfalls ohne zählbaren Erfolg und sind damit weiterhin in Reichweite.

Das rettende Ufer ist jedoch drei  Punkte entfernt und die nächsten beiden Aufgaben, bei denen es die Hamborner Löwen erneut mit Mannschaften aus der Landeshauptstadt zu tun bekommen, haben es durchaus in sich: Am nächsten Sonntag muss das Team von Michael Pomp zunächst beim Tabellenvierten Rather SV antreten; in vierzehn Tagen ist dann der Oberliga-Absteiger und Tabellendritte SC West zu Gast im Holtkamp. Da beide Gegner sicherlich noch einmal ein anderes Kaliber haben als der MSV Düsseldorf, wäre jeder Punkt aus diesen Spielen  bereits ein großer Erfolg für „07“.

SF Hamborn 07: Sadiklar, Bode (87. Forbeck), Neul (73. Meier), Stuber, Keinert, Cuhaci, Namoni (73. Kiltan), Ay, Grevelhörster, Gronemann, Nazikkol.

MSV Düsseldorf: Uysal, Azirar, Saysay, Heuer, Jidan (87. Abdoun),  Kang (85. Aydin), Numakunai, Mangia (46. El Fahmi), Schäumer, Schürings (82. Gülmez), El Joudi.

Schiedsrichter: Niklas Peuten (SV Vorst)

Tore: 0:1 Kang (48.), 0:2 Kang (79.), 0:3 El Fahmi (90. + 2).

Gelbe Karten: Neul (69. Foulspiel), Gronemann (74. Meckern). 

Zuschauer: 146


Zum Anfang