HomeNewsInternVorbericht 27.Spieltag (Nachholspiel): VfL Rhede

Niederlage und Sieg für Hamborns Zweite bei den Tests am Wochenende

-„Elf der Rückkehrer“ verliert am Samstag 1:3 gegen den B-Ligisten 1.FC Hagenshof - Verstärkter Kernkader am Sonntag mit 5:3 beim BL-Absteiger Arminia Lirich erfolgreich -

Zwei höchst unterschiedliche Tests mit überraschenden Ergebnissen bestritt die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 am Wochenende.

 

sportfreunde hamborn1 fc hagenshofSF Hamborn 07 II - 1. FC Hagenshof 1:3 (0:1)

Zunächst musste sich die Löwen-Reserve am Samstag dem B-Ligisten 1. FC Hagenshof im heimischen Holtkamp mit 1:3 (0:1) geschlagen geben. Aufgelaufen war jedoch nicht der Stammkader der Löwen. 07-Coach Marcel Antonica hatte den Rückkehrern aus dem Urlaub und Spielern, die bislang nicht so häufig zum Zuge gekommen waren, die Gelegenheit gegeben, Spielpraxis zu sammeln.

„Es war mehr ein reines Trainingsspiel. Ich habe den Stammspielern gesagt, dass sie heute Pause haben und zu Hause bleiben  können“, so der Übungsleiter, der sich selbst auch noch ein wenig Wettkampf-Feeling gönnte.

Das Ergebnis war denn auch zweitrangig, wobei Marcel Antonica dieses denn doch ein wenig relativieren wollte: „Hagenshof hat durchaus einige gute Spieler in seinen Reihen.“

Für die Gäste trafen Fabian Marco Tritsch im Doppelpack (34. und 70.) und Artjom Martaler (80.); Muhammet Kara konnte kurz vor Spielende nur noch für Ergebniskosmetik sorgen (83.).

djk arminia oberhausen lirich 1920sportfreunde hambornDJK Arminia Lirich - SF Hamborn 07 II 3:5 (1:2)

Besser lief es dann am Tag darauf beim Bezirksliga-Absteiger Arminia Lirich in Oberhausen.

Verstärkt durch einige Akteure aus der Ersten Mannschaft bot der Stammkader der Löwen-Reserve ein starkes Spiel, das den Löwen-Coach gerade im ersten Durchgang begeisterte. „Ich bin mächtig stolz auf die Jungs. Wir sind richtig gut gestartet, so wie ich mir das am nächsten Sonntag bei Union Hamborn vorstelle“, schwärmte Marcel Antonica.

Selahattin Güner brachte die Löwen mit einem Doppelpack zur Pause mit 2:1 in Führung (24. und 45. + 1); Ferdinand Motto hatte in der 28. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich für die Gastgeber, die ansonsten in der ersten Halbzeit nicht so recht  ins Spiel fanden, getroffen.

Nach dem Seitenwechsel taten sich die Löwen zunächst etwas schwer, konnten dann aber durch ein Tor von Pierre Kasch in der 52. Minute auf 1:3 davonziehen. Selbiger Pierre Kasch verpasste es dann, das Ergebnis hochzuschrauben, als er mit einem Elfmeter an Armikia-Keeper Sebastian Wiegand scheiterte.

Stattdessen kam Lirich durch Patrick Szovan (56.) und durch ein Eigentor von Mehmet-Sena Özen (69.) noch zum 3:3, musste sich aber gegen wieder stärker aufspielende Hamborner nach Treffern von Selahattin Güner (76.) und Blinort Namoni (87.) endgültig geschlagen geben. 

„Ich muss die Jungs loben. Wenn wir am nächsten Sonntag die gleiche Leistung wie in Lirich abrufen, mache ich mir keine Sorgen, dass wir die Punkte bei Union nicht holen“, ist sich Marcel Antonica sicher.

Am nächsten Sonntag startet die Löwen-Reserve in die Meisterschaft in der Kreisliga A Gruppe 2 mit dem Lokalderby bei Union Hamborn. Anstoß ist um 15.00 Uhr.


Zum Anfang