HomeNewsInternMülheimer SV 07 - SF Hamborn 07 3:2 (3:2)

Vorbericht Bezirksliga 1. Spieltag: SpVgg Sterkrade 06/07 - SF Hamborn 07

spvgg sterkrade 06 07 2sportfreunde hamborn- Hamborner Löwen starten in Oberhausen die Mission Wiederaufstieg - Zum Ligastart wartet eine Englische Woche auf die Bezirksligisten -

Am kommenden Sonntag fällt der Startschuss in der Bezirksliga. Dieser fällt besonders intensiv aus, denn die Liga-Planer haben den Bezirksliga-Kickern direkt zu Beginn der Meisterschaft eine Englische Woche beschert. Mit dieser beginnt für die Sportfreunde Hamborn dann auch die Mission Wiederaufstieg. 

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Landesliga in buchstäblich letzter Sekunde ist die Marschrichtung im Holtkamp klar definiert worden: Zurück in die Landesliga!

Mit Blick auf die viel zitierte Qualität des 07-Kaders sind die Ansprüche und Erwartungen im Löwen-Lager hoch, aber auch durchaus berechtigt. Gleichwohl gibt es 17 Mitstreiter in der Liga, die jeweils auch ihr Bestes geben wollen und höchst eigene Ziele verfolgen. 

Für den ein oder anderen Verein wird der Kampf um die Meisterschaft ein Thema sein, wenn auch hinter vorgehaltener Hand. Die Favoritenrolle wird in der Regel gerne Hamborn 07 überlassen: das verschärft den Druck auf den Landesliga-Absteiger und dämpft Erwartungen aus den eigenen Reihen. 

Für andere Klubs wird der Klassenerhalt im Fokus stehen. Alle dürfte jedoch das Bestreben vereinen, gegen Hamborn das Maximum herauszuholen und die berühmten „120 %“ zu geben, um dem Favoriten ein Bein zu stellen. 

Von einem Durchmarsch wird man im Holtkamp daher nicht ausgehen. Löwen-Trainer Michael Pomp hat denn auch bereits im Vorfeld angemahnt: „Wir werden uns jedes Spiel neu erkämpfen müssen.“

Zum Ligaauftakt geht es nun für die Mannschaft von Michael Pomp zur Spielvereinigung Sterkrade 06/07. 

Die Löwen erwartet in Oberhausen eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe, gehören die Sterkrader doch zu den etablierten Bezirksliga-Mannschaften und konnten mit einem 5. Platz in der letzten Spielzeit aufhorchen lassen.

Das Team um Trainer Christian Dahlbeck

zeigte in der Vorbereitung recht durchwachsene Leistungen. So gab es u.a. einen 5:3 Erfolg gegen den A-Ligisten SC Buschhausen, eine 0:1 Niederlage gegen Arminia Klosterhardt II (Kreisliga A), aber auch ein respektables 1:1 gegen den Landeslisten PSV Wesel.

Beim  „Elektro-Koppen-Cup“ des SC Buschhausen holten sich die „Vereinigten“ den Titel und schlugen im Finale den Landeslisten Sportfreunde Königshardt mit 5:4 nach Elfmeterschießen.

Hamborn 07 hatte während der Vorbereitung ein anspruchsvolles Testprogramm absolviert und dort vielversprechende Leistungen gezeigt. Schmerzlich war allerdings das Ausscheiden in der ersten Runde des Niederrheinpokals gegen die Sportfreunde Baumberg am letzten Sonntag, bei der die Löwen sich dem Oberligisten trotz einer 4:1 Führung noch mit 4:5 geschlagen geben mussten.

„Mund abputzen und volle Konzentration auf die Liga“ sind nun angesagt für Michael Pomp und seine Mannen, wobei der Übungsleiter noch gewissen Handlungsbedarf für seine Truppe sieht: „Baumberg hat uns gezeigt, dass es durchaus Mannschaften gibt, die uns innerhalb von 15 Minuten zeigen können, wo der Hammer hängt, und dass wir noch mehr an uns arbeiten müssen. Da gibt es noch Potenzial, insbesondere was Fitness und Konzentration anbelangt.“ Eine Aufgabe, die nicht nur vorübergehenden Charakter haben wird. „Hieran werden wir langfristig arbeiten müssen, das werden wir nicht von heute auf morgen schaffen“, so Michael Pomp.

Zum Ligaauftakt kann der Löwen-Trainer auf einen breiten Kader zurückgreifen. Bis auf Daniel Schäfer sind alle Urlauber zurück, darunter auch Ramazan Ünal. Riccardo Nitto ist nach Auskurieren seiner Handverletzung wieder ins Training eingestiegen, während sich Jan Stuber nach seinem Bänderriss noch zwei bis drei Wochen gedulden muss. „Er könnte mit Tapes vielleicht spielen; wir wollen aber kein Risiko eingehen“, möchte Michael Pomp auf „Nummer sicher“ gehen und schont den Kapitän. Dass sich seine Teamkollegen am Sonntag für ihn mit reinhängen werden, darf Jan Stuber blind unterstellen. Die Mannschaft scheint auf jeden Fall hoch motiviert. „Wir hatten am Donnerstag 18 Mann beim Training“, konnte Michael Pomp erfreut konstatieren und scheint damit für die Aufgabe in Sterkrade einige Optionen im Köcher zu haben.

Im Pflichtspielbetrieb trafen beide Teams übrigens zuletzt in der Bezirksliga-Saison 2016/2017 aufeinander. Die Partien gingen mit 4:2 und 2:1 jeweils an die Löwen, die am Ende souverän in die Landesliga aufstiegen. Vielleicht ein gutes Omen für die neue Saison - einen Dreier am kommenden Sonntag vorausgesetzt.

Anstoß ist um 15.00 Uhr im Stadion „Am Dicken Stein“, Dorstener Str. 342, 46119 Oberhausen.

Am kommenden Mittwoch empfangen die Löwen dann Viktoria Buchholz zum Stadtderby (Anstoß 19.30 Uhr); am Sonntag darauf sind sie bei Fortuna Bottrop zu Gast (Anstoß 15.15 Uhr).

 


Zum Anfang