HomeNewsInternVorbericht 1. Runde Niederrheinpokal: SF Hamborn 07 - SF Baumberg

Vorbericht 1. Runde Niederrheinpokal: SF Hamborn 07 - SF Baumberg

sportfreunde hambornsportfreunde baumberg- Löwen wollen in der ersten Runde des Niederrheinpokals die Krallen ausfahren - Der Oberligist aus Monheim am Rhein ist aber klarer Favorit im Holtkamp - 

Am kommenden Sonntag wird es ernst für die Hamborner Löwen, wenn die Sportfreunde Baumberg in der ersten Runde des Niederrheinpokals  im VTRipkens Sportpark im Holtkamp zu Gast sind.

Mit Beginn des Niederrheinpokals startet die Mannschaft von Michael Pomp in das Pflichtspielprogramm der neuen Saison.

Bei einem Unterschied von zwei Spielklassen  scheinen die Rollen klar verteilt: Auf der einen Seite der Oberligist aus Monheim am Rhein, der in der letzten Saison lange Zeit mit um die Meisterschaft gespielt hat und am Ende auf Rang 4 landete, als Goliath. Auf der anderen Seite der David aus Hamborn, Last-Minute-Absteiger aus der Landesliga.

Das Baumberger Team um Trainer Andreas Franke gehört sicherlich auch in der neuen Spielzeit zu den Favoriten in der Oberliga, wobei die Gegner der Vorbereitung schon auf einen gewissen Anspruch hindeuten.

Mit Alemannia Aachen (0:5) und dem SV Straelen (0:2) testete man gegen Regionalligisten. Mit Schalke 04 II (Oberliga Westfalen, 0:3) und dem SV Bergisch-Gladbach (Mittelrheinliga, 0:3) standen ebenfalls namhafte Vereine auf der Testspielagenda. Erfolge konnten die Sportfreunde gegen den TSV Meerbusch II (2:0), Herkenrath (2:1), Sparta Bilk (5:0) und TVD Velbert (2:1) einfahren.

Dass dennoch mit einem spannenden Spiel gerechnet werden kann lässt sich nicht nur aus den eigenen Gesetzen des Pokals herleiten, sondern auch aus der Tatsache, dass die Löwen durchaus auch Oberliga können. Im letzten Jahr schaltete 07 zunächst den Oberliga-Absteiger TSV Meerbusch aus, dann den SV Straelen, den späteren Regionalliga-Aufsteiger. Erst in der dritten Runde war dann Schluss - gegen den Oberligisten TV Jahn Hiesfeld.

In der aktuellen Vorbereitung, die originär auf die Landesliga ausgerichtet war, maß sich das Team von Michael Pomp u.a. mit den Oberligisten SC Düsseldorf-West (2:2),  1. FC Kleve (2:0) und dem VfB Homberg (2:4) und machte hierbei durchaus eine gute Figur.

Löwen-Coach Michael Pomp relativiert diese Ergebnisse, um die Erwartungen nicht ganz so hoch zu schrauben: „Das waren Testspiele. Unter Pflichtspielbedingungen werden die Mannschaften anders auftreten.“

Gleichwohl herrscht durchaus Zuversicht im Holtkamp, dass man den Oberlisten ärgern kann. „Wir freuen uns auf Baumberg“, so Kapitän Jan Stuber, der wegen seines Außenbandrisses allerdings weiterhin ausfällt. Trainer Michael Pomp ist der Gegner zudem nicht ganz unbekannt: „Während meiner Zeit in Homberg habe ich Baumberg das ein oder andere Mal intensiv beobachtet. Das ist eine starke Truppe, gegen die man geeignete Mittel finden muss, aber auch finden kann.“

Neben Jan Stuber werden Riccardo Nitto (Handverletzung) und Marvin Hitzek (Adduktorenprobleme) ausfallen. Auf der Kippe steht der  Einsatz von Neuzugang Bora Karadag, den muskuläre Problemen im Oberschenkel plagen. Darüber hinaus stellt der kurzfristige Abgang von Ali Basaran das Trainergespann der Löwen vor eine zusätzliche, aber nicht unlösbare Aufgabe.

Anstoß ist um 15.00 Uhr im VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.


Zum Anfang