HomeNewsIntern2 Punkte verschenkt - nur 1:1 bei Fortuna Bottrop!

Achtbares Spiel trotz Pokal-Aus!

tv jahn hiesfeldMI, 11.10.17, 19:30 Uhr: SF Hamborn 07 - TV Jahn Hiesfeld  1:3 (0:1)

Oberligist Jahn Hiesfeld fuhr einen souveränen Sieg im Achtelfinale des FVN-Pokals auf dem Kunstrasenplatz des VTRipkens-Sportparks im Holtkamp ein. Doch die Löwen zeigten ein gutes Spiel gegen den klassenhöheren Nachbarn und lagen zur Pause durch ein Slalom-Solo von Menke mit 0:1 (31.) hinten.

Aber die Löwen schnupperten nach dem 1:1-Ausgleich (52.) kurz nach der Halbzeit durch ein schelmisches Tor von David Gehle kurz an einer Überraschung. Er lief in einen Rückpass zum Torwart, umkurvte ihn und schoss ins leere Tor ein! Die Gäste zeigten sich jedoch eiskalt und schlugen nur 4 Minuten später zurück... Mit dem 1:3 machten die Gäste dann den Sack zu und stehen verdient im Viertelfinale. Wir wünschen den Veilchen viel Glück bei der Auslosung und weiteren sportlichen Erfolg in der laufenden Saison!

Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Kapitän Jan Stuber, der bereits in der 9. Minute nach einem Kopfball-Zweikampf im eigenen Strafraum mit Verdacht auf Nasenbeinbruch verletzt ausscheiden musste! "Gute Besserung Jan! Und komm bald wieder zurück!"

Die 200 Zuschauer hatten ihr Kommen trotzdem nicht bereut und zollten den Teams nach Abpfiff Respekt für die geleisteten 90 Minuten. Für die Männer von Armin Dimmel heißt es nun den Kopf oben zu halten und auf das wichtige und schwierige Auswärtsspiel beim SV Hönnepel-Niedermörmter - Absteiger aus der Oberliga - zu blicken. Anstoß an der Düffelsmühle in Kalkar ist am kommenden Sonntag, 15.10.17, um 15:00 Uhr. Das nächste Heimspiel steigt dann am Sonntag, 22.10.17, um 15:00 Uhr in der VTRipkens-Sportpark gegen Mitaufsteiger SV Burgaltendorf.

"Weiter so ihr Hamborner Löwen! Erntet die Früchte Eurer Arbeit! Auf, auf! Ihr Hamborner Löwen!"

Hamborn 07: Dominik Schäfer - Schütz, Daniel Schäfer, Stuber (9. Matic-Barisa), Meier (71. Karczewski), Namoni, Kilinc, Rademacher, Gehle (76. Grevelhörster), Bothe, Gronemann.
SR: Robin Braun
Zuschauer: 200.


Zum Anfang