HomeNewsInternHamborn 07 stellt sich den Fans!

Hattrick von Neul beim 5:1 in Mündelheim

tus muendelheimSO, 07.05.17, 15:00 Uhr: TuS Mündelheim - SF Hamborn 07  1:5 (0:3)

Hamborn lässt in Mündelheim vor gut 200 Zuschauern nichts anbrennen und siegt am Ende verdient mit 5:1. Die erste Halbzeit gehörte (fast) ganz alleine Kai-Stefan Neul, der innerhalb von nur 6 Minuten (!) einen lupenreinen Hattrick erzielte! Das 1:0 (19.) Marke "Tor des Monats" war alleine das Eintrittsgeld wert. Kurz hinter der Mittellinie schoss er den Ball über den verdutzten Mündelheimer Keeper hinein in die Maschen. Keine vier Minuten später war Neul nach einem Freistoß mit dem Kopf zur Stelle und wuchtete die Vorlage zum 2:0 (23.) ins Netz. Und das 3:0 (25.) resultierte durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter. Bärenstark vom Löwen!

In der zweiten Halbzeit schalteten die Schacht'ler einen Gang zurück, was sich rächen sollte. Nach ein paar vergeblichen Versuchen war es in der 66. Minute soweit und die Gastgeber kamen zum 1:3-Anschlusstreffer. Die bis dahin sichere Abwehr wackelte - fiel aber nicht. Das lag am Schlussmann Dominik Schäfer, der in der 79. Minute einen Foulelfmeter parierte! Die gelb-schwarzen Löwen rafften sich wieder zusammen und kamen im Schlussspurt zu den entscheidenden Treffern. Zunächst erzielte Ahmet Talha Kilinc das 4:1 (88.) per Hacke nach einem Pfostenschuss, danach schloss Tim Keinert (90.) eine Kontersituation nach guter Kombination zum 5:1-Endstand ab.

Da auch Vierlinden seine Pflichtaufgabe mit einem 2:0-Sieg in Krechting erfüllte, beträgt der Vorsprung an der Tabellenspitze 3 Spiele vor Schluss weiterhin 2 Punkte. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreiten die Hamborner am kommenden Sonntag, 14.05.17, in der VTRipkens-Arena am Holtkamp gegen den SV Krechting. Anstoss ist um 15:00 Uhr. Bereits zum Vormerken: Eine Woche darauf, am SO 21.05.17, kommt es zum evtl. entscheidenden Aufeinandertreffen mit der DJK Vierlinden, ebenfalls im heimischen Holtkamp (15:00 Uhr)!

Hamborn 07: Dominik Schäfer - Surkau, Neul, Stuber (90. Gronemann), Keinert, Meier (65. Kilinc), Rademacher, Gehle (79. Karczewski), Kirchner, Grevelhörster, Bothe.
SR: Amir Klicic
Zuschauer: 200


Zum Anfang