Tickets

ticket

Mitglied werden

antrag

Sponsor werden

sponsor werden

Social Media: Folge uns ...

social media

Home

Relegation zur C-Junioren-Regionalliga: Wuppertaler SV - SF Hamborn 07 0:1 (0:1)

- Im Duell der Niederrheinliga-Meister legen die Hamborner Löwen im Bergischen vor - Frühes Tor von Etinosa Igbionawmhia entscheidet die Partie -

Die C1-Junioren der Sportfreunde Hamborn 07 haben einen großen Schritt in Richtung Regionalliga gemacht: Die Jung-Löwen gewannen am Samstagnachmittag das Hinspiel in der Relegation beim Wuppertaler SV mit 1:0.

Beste Voraussetzung für das Rückspiel in einer Woche im VTRipkens Sportpark im Holtkamp, denn die Löwen sind in der laufenden Saison zuhause ungeschlagen und wollen diese Serie auch nicht in der Ausscheidungsrunde reißen lassen.

Rund 350 Zuschauer - darunter ca. 100 Mitglieder der Wuppertaler Ultras - wollten sich das erste Duell der Niederrheinliga-Meister nicht entgehen lassen und sorgten für mächtig Stimmung im Leistungszentrum des Wuppertaler SV an der Nevigeser Straße.

Die Hamborner Jung-Löwen ließen sich jedoch hierdurch nicht einschüchtern, sondern zeigten eine taktisch und kämpferisch hervorragende Leistung.

Als sich die Gastgeber noch nicht richtig sortiert hatten, traf Etinosa Igbionawmhia bereits in der siebten Minute zum entscheidenden Treffer.

Es folgte ein souveräner Auftritt der Mannschaft von Haluk Piricek, die die Räume geschickt zumachte, den WSV nie richtig ins Spiel kommen ließ und selbst immer wieder gefährlich vor dem Kasten der Rot-Blauen auftauchte.

Allein Torschütze Etinosa Igbionawmhia tauchte in der ersten Hälfte dreimal alleine vor dem WSV-Keeper Mario Zelic auf, konnte das Leder aber nur einmal versenken.

Nach dem Seitenwechsel entfachten die Gastgeber erwartungsgemäß mehr Druck, doch die Löwen-Defensive stand gut und hatte für die Fälle, in denen der WSV doch einmal durchbrach, mit Erdem Canpolat einen sicheren Rückhalt im Kasten.  Der etatmäßige Torwart unserer C2 vertrat den verletzten Can Ragip Brüning im Tor und machte ein klasse Spiel. "Ein riesen Lob an den Jungen", zeigte sich Haluk Piricek beeindruckt von der Leistung seines Torwarts, aber auch vom gesamten Auftritt seiner Mannschaft: "In einem Hexenkessel eine solch starke Leistung abzurufen - ich ziehe meinen Hut vor dieser Mannschaft!"

Letztendlich konnte der WSV nicht mehr zum Torerfolg kommen und steht nun am kommenden Wochenende unter Zugzwang. Die Löwen können das Ganze etwas ruhiger angehen, werden das Rückspiel aber nicht auf die leichte Schulter nehmen: Ein Tor Vorsprung ist ein dünnes Polster.

Vorbericht 2. & 3. Mannschaft

2. Mannschaft

SC Frintrop 05/21 - SF Hamborn 07 II
- Gelingt der Löwen-Reserve auf der Abschiedstournee noch der erste Sieg auf Essener Boden? - Die Mannschaft von Andreas Kubinski  kann befreit aufspielen - 

Nach dem 2:1 Erfolg gegen den Tabellenfünften DJK Blau-Weiß Mintard am letzten Wochenende hofft unsere zweite Mannschaft, am Pfingstmontag, den 25.05.2015, beim SC Frintrop für die nächste Überraschung auf ihrer Abschiedstournee aus der Bezirksliga sorgen zu können.

Natürlich möchte die Mannschaft von Andreas Kubinski endlich einmal auch auf Essener Boden als Matchwinner vom Platz gehen; die Zeichen stehen allerdings eher für die Frintroper auf Sieg:

Das Team von SC-Trainer Sascha Fischer belegt aktuell Rang 7 der Liga mit 40 Punkten und ist seit acht Spielen ungeschlagen.

Die Löwen-Reserve steht mit 21 Zählern auf Rang 14 punktgleich mit der SG Altenessen und Dostlukspor Bottrop. Da Altenessen beim Tabellenführer TuS Essen-West 81 antreten muss und Dostlukspor am Pfingstwochenende spielfrei ist, können die Löwen befreit aufspielen - die Rote Laterne scheint vorübergehend in anderen Händen zu verbleiben.

Anstoß ist um 15.00 Ihr auf dem Sportplatz Schemmannsfeld, Schemmannsfeld 29, 45359 Essen.


3. Mannschaft 

Die Kreisliga A pausiert am Pfingstwochenende; unsere Dritte ist deshalb spielfrei.

Vorbericht 32. Spieltag: TuRa 88 Duisburg

sportfreunde-hamborn   tura-duisburg
Vorbericht präsentiert von:
containerbau miro

- Hamborner Löwen wollen auch das Rückspiel gegen die "Roten Teufel" vom Kammerberg gewinnen - Die Gäste aus Neudorf stehen unter Zugzwang -

Zum vorletzten Heimspiel in der Saison gibt es für die Hamborner Löwen noch einmal ein Stadtderby.

Am Pfingstmontag, den 25.05.2015, ist mit TuRa 88 aus Duisburg-Neudorf ein alter Bekannter zu Gast im Holtkamp.

Aus Hamborner Sicht wird man sich mit gemischten Gefühlen an die Duelle aus früheren gemeinsamen Ligatagen erinnern. So gab es in der als Landesliga-Saison 2007/2008 am vorletzten Spieltag nach einem packenden Spiel einen 5:3 Erfolg der Hamborner über die seinerzeit bereits als Meister feststehenden TuRaner. Letztendlich mussten die Löwen dennoch den bitteren Weg in die Bezirksliga antreten. 

In der Saison 2013/2014 schied der damalige Landesligist Hamborn 07 beim Bezirksligisten am Kammerberg nach einer desolaten Leistung mit 1:4 in der letzten Runde des Kreispokals aus und verpasste damit den Einzug in den Niederrheinpokal.

Die Zeiten haben sich geändert: Beide Vereine kicken nun in der Bezirksliga und hatten zu Saisonbeginn sicherlich andere Ziele als derzeit erreichbar sind: Während es für die Hamborner Löwen darum geht, Rang vier zu verteidigen und die Saison zumindest optisch ansprechend ausklingen zu lassen, müssen die Neudorfer noch um den Klassenerhalt bangen.

Nach sieben  Spielen ohne Sieg - davon wurden die letzten fünf hintereinander verloren - gelang den "Roten Teufeln" am letzten Sonntag endlich ein befreiendes 4:1 gegen Concordia Oberhausen.

Das Team von TuRa-Trainer Sakis Papachristos ist damit allerdings noch nicht aus dem Schneider. Platz 9 mit 42 Punkten bedeutet gerade einmal einen Vorsprung von drei Zählern auf den ersten Abstiegsplatz (Rang 12), den der Mülheimer SV 07 derzeit inne hat.

Die Gäste werden sich somit nicht nur aus Prestigegründen gegen die Löwen besonders engagieren, sondern um jeden Punkt gegen den Abstieg kämpfen. Die Hamborner sollten sich also durch den 3:0 Hinspielerfolg  am Kammerberg nicht blenden lassen: Die "Roten Teufel" werden am Pfingstmontag anders auftreten als in der Hinrunde und alles versuchen, um den Löwen "die Hölle heiß" zu machen.

Besonders gespannt dürfte man in Hamborn auf Philipp Wypler sein: Der TuRaner Stürmer wird in der kommenden Saison die Löwen-Offensive unterstützen und trifft somit am Montag bereits auf einige seiner künftigen Mitspieler.

Beim Stadtduell wird Nils Bothe verletzungsbedingt ausfallen; ansonsten kann Löwen-Coach Haluk Piricek auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Anpfiff ist um 15.00 Uhr im Stadion des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg.

Austragungsort (Adresse): VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg
Website (Gegner): www.tura88.de

Löwen-Keeper fängt sein Glück

hochzeit meyer 2015- Robin Meyer gibt am Samstag seiner Freundin Annika das JA-Wort - Die Dritte feiert mit -

Es ist normalerweise sein Job, Bälle zu halten und Tore zu verhindern. Jetzt möchte Robin Meyer, Torwart unserer dritten Mannschaft, das Glück festhalten und seiner kleinen Familie einen festen Rahmen geben.

Auf standesamtlichem Weg hat der Keeper unserer dritten Mannschaft  seiner Annika bereits das JA-Wort gegeben, am kommenden Samstag, den 23.05.2015, möchten sich die beiden Brautleute den kirchlichen Segen geben lassen.

Weiterlesen: Löwen-Keeper fängt sein Glück

Geschäftsstelle bis zum 29.05. geschlossen

newsDie Geschäftsstelle ist bis zum 29.05.2015 nicht besetzt. In dringenden Fällen hilft Manfred Mainka von der Jugendabteilung weiter.

Zum Anfang